Sport im Urlaub – mein persönliches Fazit

Sport im Urlaub mit Ausblick: TRX mit Blick aufs Meer

Die guten Vorsätze bezüglich Sport im Urlaub kennst du, oder? Auch ich hab mir vorgenommen, zumindest jeden zweiten Tag im Urlaub Sport zu machen. Ob ich es geschafft hab, fragst du dich? Nunja… Fast 😉

Schweinehund und Hitze – eine schlechte Kombination

8 Urlaubstage – jeden zweiten Tag Sport. Das macht dann 4 Sporteinheiten. Auf 3 hab ich’s dann geschafft. Gar nicht so schlecht, wie ich finde. Wobei mir einfällt: eine kurze Yoga-Sequenz war auch dabei. Sagen wir also, es waren 3,5 Sporteinheiten.

Ich gebe zu, anfangs war die Motivation riesig. Allerdings haben wir schnell gemerkt, dass die Hitze unserem Kleinen sehr zu schaffen macht. An Schlafen war also kaum zu denken. Müdigkeit kombiniert mit großer Hitze schon am frühen Morgen hat mir die Lust auf Bewegung ziemlich vermiest. Ja, das klingt nach faulen Ausreden. Aber so ist es halt mal. Immer schön ehrlich bleiben.

Glücklicherweise hat mein Mann mehr Ehrgeiz und Willen als ich und so machte er sich schon am ersten Morgen auf zu einem kurzen Lauf. Dabei entdeckte er eine tolle Strecke, die ganz in der Nähe des Hotels über einen Schotterweg auf einen Hügel führte. Dort konnte man einen schönen Ausblick über das Meer genießen. Er schwärmte so sehr davon, dass ich mir das natürlich nicht entgehen lassen konnte. Nach einer kurzen Nacht machten wir uns also nächsten Morgen schon um 06:00 Uhr Früh auf den Weg. Schotterweg, steiler Anstieg und Kinderwagen machen eine Sporteinheit aus, das könnt ihr mir wirklich glauben!

Sport im Urlaub gemeinsam mit meinem Schatz

Mama-Baby-Workout

Das Sportprogramm in unserem Hotel war sehr vielfältig. Yoga, Pilates, Street Workout, Aquagymnastik. Alles, was das Urlaub-Sportlerherz begehrt. Umso mehr freute es mich, dass auch ein Mama-Baby-Workout angeboten wurde. Also wenn das mal nicht wie die Faust aufs Auge passt 😉

Sport im Urlaub: Aktivprogramm im Hotel

Also packte ich mein Baby und machte mich auf den Weg zum Workout. Die zwei Trainerinnen freuten sich ungemein darüber, dass ich zum Workout erschienen bin. Das Mama-Baby-Workout wurde in dieser Woche zum allerersten Mal angeboten und bisher hatte es noch niemand in Anspruch genommen. Und weil ich die einzige Teilnehmerin war, nutzten wir die Gelegenheit nicht nur zum gemeinsamen Training, sondern auch zum Austausch von Erfahrungen.

Sport im Urlaub: Mama-Baby-Workout

Fitnessstudio mit Meerblick

Außerdem verfügte unser Hotel über ein kleines aber feiner Fitnessstudio. Alles, was das Herz begehrt: Cardiogeräte, Langhandeln, Kettlebells (!) und TRX (!!) waren vorhanden.

Ich dachte bisher immer, das TRX-Training im Böhmerwald hat den schönsten Ausblick. Hier wurde ich allerdings eines Besseren belehrt. TRX mit Meerblick hat schon was, daran könnte man sich echt gewöhnen!

Das TRX-Training gemeinsam mit meinem Mann war ein schöner Abschluss unseres Urlaubs. Viel hatte ich mir vorgenommen, wollte auch das eine oder andere Video drehen, hatte das gesamte Equipment dabei. Aber irgendwie hats dann einfach nicht gepasst. Entspannen (sofern das halt mit zwei kleinen Kindern geht im Urlaub) und gemeinsame Zeit war mir dann wichtiger.

Im Nachhinein gesehen find ich das auch überhaupt nicht schlimm. Ich glaub, ich hab diese Zeit sogar gebraucht. Sport im Urlaub ist zwar wichtig, viel wichtiger ist aber, im Urlaub einfach das zu tun, worauf man Lust hat.

Ich hab viel darüber nachgedacht, was ich weiterhin online machen und wie ich auftreten möchte. Diese Zeit der Abstinenz vom Blog und von meiner Facebook-Seite hat mir sehr gut getan und ich hab jetzt wieder so richtig viel Motivation, da weiterzumachen, wo ich aufgehört habe.

Ich freue mich, wenn du weiterhin dabei bist.

Alles Liebe,
Katrin

2 Comments

  • Tamara

    Reply Reply 13. September 2017

    Das mit dem Mama-Baby-Workout finde ich ja mal echt klasse! 2018 werde ich, wenn alles gut geht, selbst Mama sein und werde das dann auch mal ausprobieren.
    Ich muss mich selbst immer motivieren im Urlaub Sport zu treiben, aber wenn der innere Schweinehund dann besiegt ist, hält mich nichts mehr. 😀 Deshalb bin ich auch so gerne in Südtirol im DolceVita Hotel Lindenhof – über das Sportprogramm da geht nichts!

    • Katrin

      Reply Reply 14. September 2017

      Hallo Tamara!
      Herzlichen Glückwunsch! Ich wünsche dir alles Gute für deine Schwangerschaft 🙂
      Ein gutes Sportprogramm im Hotel ist viel wert. Es gibt viele Gäste, die die Gegend beispielsweise am Mountainbike oder mit Nordic Walking-Stöcken erkunden wollen. Oder aber auch nicht auf Yoga, Pilates und Co. verzichten wollen. Mama-Baby-Workout ist dann natürlich (für mich) das Tüpfelchen auf dem i! 🙂

Leave A Response

*

* Denotes Required Field