Warning: array_key_exists(): The first argument should be either a string or an integer in /home/.sites/148/site9536210/web/wp-content/themes/Divi/includes/builder/class-et-builder-element.php on line 934 Warning: Illegal offset type in /home/.sites/148/site9536210/web/wp-content/themes/Divi/includes/builder/class-et-builder-element.php on line 938 Warning: array_key_exists(): The first argument should be either a string or an integer in /home/.sites/148/site9536210/web/wp-content/themes/Divi/includes/builder/class-et-builder-element.php on line 934 Warning: Illegal offset type in /home/.sites/148/site9536210/web/wp-content/themes/Divi/includes/builder/class-et-builder-element.php on line 938 Warning: array_key_exists(): The first argument should be either a string or an integer in /home/.sites/148/site9536210/web/wp-content/themes/Divi/includes/builder/class-et-builder-element.php on line 934 Warning: Illegal offset type in /home/.sites/148/site9536210/web/wp-content/themes/Divi/includes/builder/class-et-builder-element.php on line 938 Abnehmen nach der Schwangerschaft beginnt im Kopf - Teil 2 - Fitness-Mama.net

Im letzten Beitrag hab ich dir ausführlich erklärt, was für das Abnehmen nach der Schwangerschaft – oder Abnehmen generell – wichtig ist. An erster Stelle steht für mich ganz klar, dass du dir sicher sein musst, dass du wirklich abnehmen willst. 

Abnehmen beginnt im Kopf und solange es für dich keinen Auslöser gibt (sei es eine zu enge Lieblingsjeans, eingeschränkte Bewegungsfreiheit oder was auch immer), ist es wahrscheinlich schwer bis unmöglich für dich, abzunehmen. Aber wenn du erst einmal die Entscheidung getroffen hast, kann es so richtig losgehen. Falls du den Artikel nicht gelesen hast, verlinke ich ihn hier gerne noch einmal für dich: Abnehmen nach der Schwangerschaft beginnt im Kopf – Teil 1

Mit der richtigen Planung erreichst du deine Abnehm-Ziele

Wenn du also deine persönliche Entscheidung getroffen hast, geht’s weiter mit dem nächsten Schritt. Grad am Anfang ist es wichtig, gut zu planen.

Ich liebe Pläne, ich liebe To-Do-Listen, ich liebe Struktur. Leider hab ich die Planung was das Abnehmen betrifft in den letzten Monaten ziemlich schleifen lassen. Mit der negativen Konsequenz, dass ich nicht mehr abgenommen habe 😉

Also ist es jetzt (auch für mich wieder) an der Zeit, Pläne zu schmieden. Und zwar ganz klar und einfach: Ich werde ab jetzt meine Mahlzeiten wieder planen. Ich werde genau Tagebuch führen, was ich wann esse, damit ich einen Überblick bekomme.

Führe ein Ernährungstagebuch

Jetzt werden viele Aufschreien, das ist mir klar. Ich finde es aber wichtig, sich mal bewusst zu werden, woran es hapert. Vielleicht merkst du gar nicht, dass du jeden Tag viel zu viel isst?

Ein kleiner Snack hier, ein bisschen was da. Frühstück, Mittagessen, Abendessen, kleine Mahlzeiten zwischendurch und noch eine Kleinigkeit am Abend zum Fernsehen. Hier ein Stückchen Schokolade, da ein kleines Keks.

Du merkst, worauf ich hinaus will?

Ich empfehle dir daher ganz klar, mal für eine Wochen genau aufzuschreiben, was du isst und wie viel ungefähr.

Du musst jetzt nicht mit der Waage jedes Stück Essen abwiegen. Es hat sich bewährt, hier die Hände als Maßeinheit zu nehmen: Eine Hand voll, zwei Hände voll, so groß wie die Handfläche usw.

Vergiss auch nicht, deine Getränke mit aufzuschreiben, vor allem, wenn du gerne mal Soft Drinks oder (Obst-) Säfte trinkst!

Ganz wichtig dabei ist: Sei ehrlich zu dir! Es bringt nicht, wenn du mogelst und nicht alles mit aufschreibst. Damit belügst du dich nur selber und wirst dein Ziel nie erreichen.

Wenn die Woche dann vorbei ist, setzt du dich hin und analysierst das Ganze:

  • Was fällt dir auf?
  • Nimmst du zu viele ungesunde Lebensmittel zu dir?
  • Isst du zu viele Süßigkeiten?
  • Trinkst du vielleicht zu viel zuckerhaltige Getränke?

Versuche jene Faktoren herauszufinden, die dich beim Abnehmen nach der Schwangerschaft hindern. Wenn du nicht genau weißt, welche Faktoren das bei dir sind oder du unsicher bist, kannst du dich gerne bei mir melden. Ich helfe dir gerne dabei!

Ernährungstagebuch führen

Plane deine Mahlzeiten

Kommen wir nun zum nächsten Schritt. Nachdem du für eine Woche deine Ernährungsgewohnheiten analysiert hast, gehts nun an die Planung der zukünftigen Mahlzeiten.

Es macht durchaus Sinn, sich einen Plan für die ganze Woche zusammenzustellen.

Überlege dir, was du an den einzelnen Tagen jeweils zum Frühstück, zu Mittag und am Abend essen möchtest. Schreib dir nach Möglichkeit auch die entsprechenden Snacks und Zwischenmahlzeiten auf.

Wenn du dann deinen Wocheneinkauf erledigst, kaufst du bestenfalls nur genau die Sachen, die auf deinem Plan stellen. Das hast zwei Vorteile:

  1. Du hast alles zuhause, was du für deine Mahlzeiten diese Woche brauchst.
  2. Du kommst nicht in Versuchung, etwas anderes zu essen, weil ja sonst nichts da ist 😉

Du erinnerst dich bestimmt noch daran, wie der Stundenplan früher ausgesehen hat. Mach dir ein Raster auf einem Block, in jede Spalte kommt ein Wochentag. Darunter machst du fünf Zeilen, jeweils für Frühstück, Vormittagssnack, Mittagessen, Nachmittagssnack, Abendessen. Diesen Plan füllst du nach deinen Wünschen und Vorstellungen mit gesunden Mahlzeiten.

Natürlich musst du nicht fünf Mal am Tag essen. Das ist jetzt nur eine kleine Hilfestellung von mir. Die Snacks müssen/sollten auch nicht recht groß ausfallen. Mein Vormittagssnack ist beispielsweise eine Handvoll Nüsse, manchmal auch ein Apfel.

Behalte die Pläne auch immer auf. Sammle sie in einer Mappe. So kannst du dir immer wieder Inspiration holen, aber auch vermeiden, dass du immer und immer wieder das Gleiche ist.

Abwechslung beim Kochen ist wichtig: Je mehr verschiedene Gerichte du probierst, je experimentierfreudiger du wirst, umso leichter wird dir die gesunde Ernährungsweise fallen. Du kommst nicht in den Trott der Einseitigkeit und das wiederum hält die Motivation hoch!

Abnehmen nach der Schwangerschaft kann gelingen

Nachdem du jetzt die Entscheidung für ein gesünderes Leben getroffen und auch schon die ersten Schritte in Richtung gesunde Ernährung gemacht hast, heißt es nun DRANBLEIBEN. Natürlich geht es nicht von heute auf morgen. Die Gewichtszunahme erfolge auch nicht von einem Tag auf den anderen.

Wenn du konsequent bist, meine Tipps befolgst und deine Wochenpläne mit genug Abwechslung schreibst, kann dein Vorhaben gelingen, das verspreche ich dir.

Selbstverständlich gibt es ein paar Tricks, die dir das Abnehmen und Durchhalten leichter machen. Darüber möchte ich dir im nächsten Beitrag etwas mehr erzählen.

Bis dahin wünsche ich dir schöne Tag, frohe Weihnachten und alles Liebe für dich und deine Familie!

Deine Katrin